Digitalfunk in Hessen über eine Stunde lang größtenteils ausgefallen

Symbolfoto

Symbolfoto

Der Digitalfunk ist das größte Projekt im Bereich der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) in ihrer Geschichte. Mit dem Tetra-Netz soll die Kommunikation der Einsatzkräfte und Leitstellen besser und abhörsicherer werden. Viele Landkreise haben bereits schon den Reglebetrieb auf dieses Netz umgestellt (z. B. Feuerwehr im Kreis Groß-Gerau). Bei den Einsatzkräften selbst ist der Digitalfunk umstritten.

Am Freitagvormittag kam es hessenweit zum Ausfall des Digitalfunks im netzbetrieb (TMO-Modus), sodass in den regionalen Rufgruppen kein Funkverkehr mehr stattfinden konnte. Es musste auf den größtenteils noch vorhandenen Analogfunk zurückgegriffen werden. Einige Zeit später funktionierte der Digitalfunk wieder komplett. Die Folge des Ausfalls: Kritiker des Digitalfunks fühlen sich bestätigt, da so die Kommunikation von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten und Katastrophenschutz lahmgelegt war. Andere witterten einen Hackerangriff.

Wir haben bei den zuständigen Behörden nachgefragt und bisher (10. April – 18:30 Uhr) eine Antwort erhalten. Die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) schreibt uns:

„Zwischen 08:33 Uhr und 09:45 Uhr kam es heute aufgrund eines Softwarefehlers in der Systemsoftware des Tetra-Funksystems für die Funkteilnehmer zu Beeinträchtigungen bei der Nutzung der regionalen Rufgruppen des Digitalfunks BOS in Hessen. Das BOS-Digitalfunknetz, alle weiteren Bundes- und Länderrufgruppen sowie die Einzelkommunikation waren hiervon nicht betroffen. Eine Kommunikation zwischen den Einsatzkräften war somit grundsätzlich zu jedem Zeitpunkt möglich. Seit 09:45 Uhr ist die Einschränkung vollständig behoben und alle Funktionen stehen wie gewohnt zur Verfügung. Die genauen Ursachen, die zu der Störung des Funkbetriebs geführt haben, werden derzeit durch den Systemlieferanten untersucht.“

(ungekürztes Originalzitat)




Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos: Alexander Wörl (Symbolfoto)
Video:

Veröffentlichung: 10. April 2015 - 05:17 Uhr
Letzte Aktualisierung: 10. April 2015 - 05:17 Uhr
Tags: