Diebe stehlen Gitterroste auf Feuertreppe – Arbeiter fällt ins Leere

Symbolfoto

Symbolfoto

Offenbar waren sich bislang unbekannte Diebe ihres gefährlichen Handelns nicht bewusst, als sie am Wochenende zwei Gitterroste der Feuertreppen zweier Firmen in der Straße „Im Weiherfeld“ in Ginsheim-Gustavsburg stahlen. Ein 33 Jahre alter Mitarbeiter ist deswegen am Montagmorgen gegen 5:25 Uhr etwa 1,50 Meter tief gefallen und hat sich dabei verletzt.

Der Mann hatte noch versucht, sich am Türgriff des Ausgangs festzuhalten. Allerdings hielt der Griff nicht und riss ab. Der 33-Jährige musste mit Schürfwunden in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er sich derzeit noch zur Beobachtung  befindet.

Die Diebe hatten zwischen Freitag 23 Uhr und Montagfrüh jeweils die oberen Roste der Feuertreppe an den Notausgangstüren der benachbarten Firmengebäude herausgenommen. Die beiden Stahlgitter haben die Maße von 1,50 auf 1,25 Meter und 1,25 Meter auf 3,50 Meter. Sie haben einen Wert von etwa 400 Euro.

Schwer vorzustellen, was passiert wäre, wenn es in der Zeit zu einem Notfall gekommen wäre und die Feuertreppen als Fluchtwege hätten benutzt werden müssen. Die Polizei in Bischofsheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, denen in dem fraglichen Zeitraum verdächtige Personen aufgefallen sind, sich unter der Rufnummer 06144 9666-0 zu melden.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 17. September 2013 - 03:15 Uhr
Letzte Aktualisierung: 17. September 2013 - 03:15 Uhr
Tags: ,