Dachstuhlbrand: Obdachlosenheim in Hattersheim abgebrannt

Dachstuhlbrand Hattersheim-Okriftel 03.01.12Der Dachstuhl eines Obdachlosenheimes in Hattersheim-Okriftel ist am Dienstag abgebrannt. Sieben Personen wurden leicht verletzt. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Abendstunden. Ein brennender Weihnachtsbaum wird als Ursache vermutet.

Anwohner alarmierten am Dienstag gegen 12:20 Uhr die Feuerwehr, nachdem sie Flammen aus dem Dach eines Hinterhauses in der Langgasse im Hattersheimer Stadtteil Okriftel bemerkt hatten. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, schlugen die Flammen lichterloh aus einem Dachfenster des Fachwerkhauses. Schnell breitete sich das Feuer auf den gesamten Dachstuhl aus.

Dachstuhlbrand Hattersheim-Okriftel 03.01.12Zehn Personen rettete die Feuerwehr aus dem Gebäude und dem Hinterhof. Da anfangs unklar war, ob sich noch weitere Personen in dem als Obdachlosenheim genutzten Wohnhaus befinden, wurde neben den Feuerwehren aller Hattersheimer Stadtteile und der Feuerwehr Hofheim auch ein Großaufgebot des Rettungsdienstes mit den Stichwort „MANV 10“ alarmiert.

Mit einem Trupp unter Atemschutz begann die Feuerwehr einen Innenangriff. Der musste aber nach kurzer Zeit abgebrochen werden, da die massive Brandausbreitung die Stabilität des Daches beeinträchtigt hatte. Mit vier C-Rohren und über das Wenderohr einer Drehleiter wurde das Feuer zunächst von Außen bekämpft. Eine zweite Drehleiter wurde angefordert und eine Riegelstellung zu einer benachbarten Scheune aufgebaut.

Durch die umfangreiche Brandbekämpfung und eine massive Brandschutzwand zum benachbarten Gebäude konnte eine Brandausbreitung verhindert werden. Dachstuhlbrand Hattersheim-Okriftel 03.01.12Für die Nachlöscharbeiten musste das Dach komplett abgedeckt werden, um letzte Glutnester löschen zu können.

Rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Hattersheim, Okriftel, Eddersheim, Hofheim und Hochheim waren im Einsatz. Auch die Technische Einsatzleitung des Main-Taunus-Kreises und die Schnelleinsatzgruppe des DRK Flörsheim wurden alarmiert. Sechs Bewohner und eine Sanitäterin erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung.

Der Sachschaden wird auf mindestens 100.000 Euro geschätzt. Nach den Angaben eines Bewohners, lösten die Kerzen seines Weihnachtsbaumes das Feuer aus. Die Brandursachenermittlungen der Polizei sollen aufgenommen werden, sobald der Brandort von den Spezialisten der Kriminalpolizei betreten werden kann.

[flickr-gallery mode=“photoset“ photoset=“72157628701383043″]


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 03. Januar 2012 - 20:01 Uhr
Letzte Aktualisierung: 03. Januar 2012 - 20:01 Uhr
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,