Brennender LKW-Anhänger auf der A3 und zwei Paralleleinsätze in Wiesbaden

LKW-Brand A3 Weilbach 22.07.09(me) Hinter der Feuerwehr Wiesbaden liegt ein einsatzreicher Abend. Zuerst brannte auf der A3 bei Weilbach ein LKW-Anhänger. Kurz darauf wurde sowohl ein Brandverdacht in Sonnenberg, als auch eine eingeklemmte Person am Dern’schen Gelände gemeldet – beide Einsätze stellten sich zum Glück jedoch als Fehlalarme heraus.

Gegen 21:45 Uhr bemerkte ein LKW-Fahrer, unterwegs auf der A3 Köln-Frankfurt, kurz hinter dem Wiesbadener Kreuz Feuer an seinem Anhänger. Sofort stoppte er sein Gespann auf dem Standstreifen am Rastplatz Weilbach. Da Löschversuche mit Feuerlöschern scheiterten, wurde die Feuerwehr alarmiert.

LKW-Brand A3 Weilbach 22.07.09Mit dem Einsatzleitwagen, einem Löschfahrzeug und zwei Großtanklösch- fahrzeugen rückte die Berufsfeuerwehr auf die A3 aus. Die Freiwillige Feuerwehr Nordenstadt unterstützte mit dem Ersatz-LF. Das TLF 8/18 durfte nicht ausrücken. An der Einsatzstelle angekommen schlugen Flammen aus dem Bereich des rechten Vorderrades des Anhängers.

Da der LKW-Fahrer seine Zugmaschine bereits abgekoppelt hatte, bestand nur Gefahr für seine Ladung aus unterschiedlichem Stückgut. Ein Trupp unter Atemschutz konnte das Feuer schnell mit dem Schnellangriff löschen. Auch die Ladefläche wurde kontrolliert – hierbei wurden keine Brandschäden im Innenbereich festgestellt. Das ist vermutlich der festen Bauweise des Anhängers zu verdanken.

LKW-Brand A3 Weilbach 22.07.09Während der Lösch- und Bergungsarbeiten war die rechte Fahrspur sowie der Rastplatz für rund eine Stunde gesperrt. Noch während der Nachlöscharbeiten wurde die FF-Sonnenberg zu einem örtlichen Kindergarten alarmiert, wo interne Rauchmelder angeschlagen hatten. Aufmerksame Nachbarn meldeten dies per Notruf. Da von außen kein ersichtlicher Grund für die Auslösung erkennbar war, stieg ein Feuerwehrmann über ein offenes Fenster im Dachgeschoss in das Gebäude ein.

Eine Kontrolle aller Räume verlief negativ, sodass die Rauchmelder abgeschaltet und die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden konnte. Parallel dazu meldeten Anrufer eine eingeklemmte Person unter einem Rolltor am Dern’schen Gelände. Auch hier konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da sich keine Person in einer Zwangslage befand.




Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 23. Juli 2009 - 12:00 Uhr
Letzte Aktualisierung: 23. Juli 2009 - 12:00 Uhr
Tags: