Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses

(sst/ppwh) In den Morgenstunden kam es in Biebrich zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Am Hohen Stein“.
Die Stoffbezüge von drei, am Ende der Kellertreppe abgestellten, Kinderwagen waren offensichtlich vorsätzlich in Brand gesetzt worden.
Alle Bewohner des stark verqualmten Hauses hatten dieses selbstständig verlassen können. Sie konnten sich bis zum Abschluss der Löschmaßnahmen in einem bereitgestellten ESWE-Bus aufhalten und danach wieder in ihre Wohnung zurückkehren, nachdem die Feuerwehr zuvor noch das Gebäude mit einem Überdrucklüfter entlüftet hatte. Ein Hausbewohner wurde wegen des Verdachtes einer Rauchgasvergiftung vorsorglich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Der entstandene Sachschaden (Rußschaden durch die erhebliche Qualmbildung) wurde mit rund 10.000.- EUR beziffert.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 30. Januar 2007 - 04:16 Uhr
Letzte Aktualisierung: 30. Januar 2007 - 04:16 Uhr
Tags: