Bewohntes Gartenhaus in Klarenthal im Vollbrand

Gebäudebrand Klarenthal 14.02.08(sst) Am Donnerstagabend wurde die Berufsfeuerwehr nach Klarenthal zu einem Haus im Vollbrand gerufen. Die Bewohner des Gebäudes konnten sich zum Glück rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Kurz vor 19 Uhr ging bei der Leitstelle der Feuerwehr Wiesbaden ein Notruf ein, der ein Feuer in einem eingeschössigem Haus in der Friedrich-Naumann-Straße meldete. Schon auf der Anfahrt des Löschzuges der Feuerwache 1 war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Dachstuhl eines bewohnten Gartenhauses im Vollbrand stand. Ein Bewohner konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Bei Ankunft der Feuerwehr drehte er gerade zwei Gasflaschen, die an das Haus angeschlossen waren, ab. Er wurde mit einem Schock in eine Wiesbadener Klinik gebracht. Weitere Personen befanden sich zum Glück nicht in den zwei Wohnungen. Um die Wasserversorgung sicherstellen zu können, wurde das GTLF der Feuerwache 2 vom Einsatzleiter nachgefordert. Gebäudebrand Klarenthal 14.02.08Mit einem B-Rohr und zwei C-Rohren wurde das Feuer im Außenangriff bekämpft. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte allerdings nicht verhindern, dass das Haus komplett zerstört wurde.

Fast zwei Stunden dauerten die Lösch- und Aufräumarbeiten an. Die Schadenursache wird derzeit noch ermittelt. Auch über die Schadenshöhe kann noch keine Angabe gemacht werden. Nur acht Minuten nachdem die Feuerwehr nach Klarenthal ausrückte, ereignete sich in Kastel ein Wohnungsbrand, bei dem zehn Personen verletzt wurden. Auf Grund dessen wurden auch alle drei Feuerwachen von Freiwilligen Feuerwehren besetzt.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 14. Februar 2008 - 11:23 Uhr
Letzte Aktualisierung: 14. Februar 2008 - 11:23 Uhr
Tags: