Bewährungsstrafe nach Wohnhausexplosion in Hattersheim

Ende Oktober 2009 kam es in einem Reihenhaus in Hattersheim zu einer schweren Explosion, bei dem das Gebäude teilweise einstürzte. Nun wurde der inzwischen 47 Jahre alte Bewohner, der bei der Explosion schwer verletzt wurde, vor dem Landgericht Frankfurt zu einer 22-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Er hatte zugegeben die Gastherme manipuliert und die Explosion absichtlich herbeigeführt zu haben.

Das Urteil resultiert aus der verminderten Schuldfähigkeit, die dem Mann zugeschrieben wird, da er seiner Zeit an Depressionen litt. Außer ihm wurden bei der Explosion eine Frau im Vorbeigehen am explodierenden Haus und 15 weitere Personen durch ein Knalltrauma verletzt.


Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 24. Oktober 2011 - 17:46 Uhr
Letzte Aktualisierung: 24. Oktober 2011 - 17:46 Uhr
Tags: