Bettwäsche fängt Feuer – Bewohnerin erleidet Rauchgasvergiftung

Symbolfoto

Bei einem Schwelbrand in einer Wohnung in der Rüdesheimer Straße ist am Montagabend die 77-jährige Wohnungsinhaberin verletzt worden.

Ursächlich für den Brand, der gegen 20:45 Uhr ausbrach, war nach den ersten Ermittlungen der Wiesbadener Polizei Bettwäsche, die von der 77-Jährigen zum Trocknen auf einen eingeschalteten Gasofen gelegt wurde. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Die Wohnungsinhaberin musste aufgrund einer Rauchgasvergiftung zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Brand wurde durch die Berufsfeuerwehr Wiesbaden und die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte schnell gelöscht.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 24. April 2012 - 05:17 Uhr
Letzte Aktualisierung: 24. April 2012 - 05:17 Uhr
Tags: