Betrunkener Autofahrer rast in Restaurant

(sst) Am Freitagmorgen sorgte ein betrunkener Autofahrer für einen aufsehenerregenden Unfall. Zunächst überfuhr er eine rote Ampel, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in die Glasfassade eines Restaurants. Der verletzte Mann flüchtete, konnte aber kurze Zeit später von der Polizei festgenommen werden.

Kurz vor sechs Uhr fuhr der Mann mit seinem Pkw aus der Moritzstraße und überquerte die Rheinstraße. Nachdem er an der Kreuzung eine rote Ampel überfahren hatte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Er fuhr geradeaus über den Gehweg und krachte in die Glasfassade eines Restaurants. Dort blieb der Wagen quer zwischen zwei Mauerpfeilern in der Glasscheibe stehen.

Offensichtlich verletzt, kletterte der 26-jährige Fahrer aus seinem Fahrzeug und flüchtete zu Fuß in die Kirchgasse. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung nach dem Flüchtigen ein. Den entscheidenden Hinweis gab schließlich eine Zeugin, die beobachtet hatte, wie ein verletzter Mann in ein Haus lief. Dort fanden die Beamten den 26-Jährigen in seiner Wohnung schlafend vor. Dem Bericht nach wies er Verletzungen im Gesicht und am Oberkörper auf.

Die Polizisten nahmen den Mann mit auf die Wache. Ein erster Alkoholtest ergab 1,43 Promille. Angaben zum Geschehen machte der Fahrer nicht. Nach einer Blutentnahme wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 60.000 Euro.

Links:




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 08. Mai 2009 - 08:20 Uhr
Letzte Aktualisierung: 08. Mai 2009 - 08:20 Uhr
Tags: