Betonlaster droht auf Gastank zu stürzen

Betonmischer droht umzustürzen Schierstein 13.03.13Zu einem ungewöhnlichen Einsatz kam es am Mittwochabend am Ortsrand von Schierstein. Ein Betonlaster war auf dem Weg zur Baustelle am Schiersteiner Kreuz auf den unbefestigten Seitenstreifen geraten und eingesunken. Der Lkw kippte gegen eine Mauer, hinter der sich ein Flüssiggastank befand.

Da der Fahrer des etwa 32 Tonnen schweren Lastwagens nicht selbst befreien konnte und das Fahrzeug auf den Gastank zu kippen drohte, wurde die Feuerwehr gerufen. Mit der Winde des Wechselladers konnte als Erstmaßnahme der Lkw gesichert werden. Die FF Schierstein unterstützte hierbei die Kräfte der Berufsfeuerwehr.

Betonmischer droht umzustürzen Schierstein 13.03.13Aufgrund der akuten Gefahr wurden alle Wohnhäuser der Straße geräumt. Die etwa 40 Bewohner kamen im Bus der Feuerwehr unter, betreut durch die SEG Betreuung. Bei den winterlichen Temperaturen konnten sich die Einsatzkräfte am AB-Sozial mit heißen Speisen und Getränken versorgen. Die FF Stadtmitte stellte hierzu das Personal und brachte weiteres Material zur Einsatzstelle.

Nachdem ein erster Versuch den Betonlaster herauszuziehen gescheitert war, wurde ein Autokran eines Bergungsunternehmens angefordert. Nach über zwei Stunden konnte der Kran den Lkw schließlich aus dem Graben heben und so die Gefahr bannen.

Der Beton im Lkw war inzwischen größtenteils fest geworden. Dennoch konnte der Lkw eigenständig die Rückfahrt antreten. Am Fahrzeug und der Mauer entstand letztlich nur ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. Während der Bergungsarbeiten stellte die FF Erbenheim die Wachbesetzung der Feuerwache 2.

[flickrset id=“72157633005233387″ thumbnail=“square“ photos=““ overlay=“true“ size=“large“]



Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 16. März 2013 - 03:15 Uhr
Letzte Aktualisierung: 16. März 2013 - 03:15 Uhr
Tags: