Baustellenwand stürzt im MTZ auf 14-jähriges Mädchen

Symbolfoto

Im Main-Taunus-Zentrum stürzte am Samstagnachmittag eine Baustellenwand um und begrub ein 14-jähriges Mädchen unter sich. Die vier Meter hohe Schutz- und Trennwand eines noch nicht fertig gestellten Ladengeschäftes in der neuen Norderweiterung des Einkaufszentrums war gegen 15:45 Uhr in die belebte Einkaufspassage gestürzt. Ein sich dort zufällig aufhaltendes Mädchen wurde unter der rund zehn Meter langen Wand begraben.

Passanten konnten das Mädchen noch vor Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Sulzbach befreien. Das verletzte Mädchen wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Polizei nicht – Art und Schwere möglicher Verletzungen sind derzeit noch nicht bekannt. Drei weitere Personen mussten ebenfalls vom Rettungsdienst betreut werden. Sie standen unter Schock. Zwei Personen wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Grund für den Unfall war nach Angaben der Feuerwehr eine mangelhafte oder nicht vorhandene Befestigung. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat die für den Arbeitsschutz zuständige Dienststelle des Regierungspräsidiums Darmstadt die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Die Baustelle wurde von der Polizei gesichert und entsprechend abgesperrt.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 25. März 2012 - 10:22 Uhr
Letzte Aktualisierung: 25. März 2012 - 10:22 Uhr
Tags: