Auto gegen Baum geschleudert – Motorblock herausgerissen

Symbolfoto

Symbolfoto

Ein 20-Jähriger aus Miehlen (Rhein-Lahn-Kreis) fuhr in der Nacht zum Sonntag auf der B260 aus Richtung Heidenrod-Laufenselden in Richtung Heidenrod-Grebenroth. Zu Beginn einer langgezogenen Linkskurve kam er kurz nach Mitternacht auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den rund zwei Meter tiefen Straßengraben. Dort stieß er frontal gegen einen Baum. Das Fahrzeug stellte sich über die Front nach oben auf, so dass die gesamte Front, die Motorhaube und das vordere Dach beschädigt wurden. Anschließend wurde das Fahrzeug herumgeschleudert und blieb etwa 20 Meter weiter im Straßengraben liegen. Der Motorblock des Fahrzeuges wurde komplett aus dem Motorraum gerissen und flog über die gesamte Fahrbahn gegen die Schutzplanke auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Der Fahrer erlitt nur eine Platzwunde am Kopf. Dies verdankt er offensichtlich seinem angelegten Sicherheitsgurt und dem Airbag, die schwerere Verletzungen verhinderten. Der Fahrer gab an, dass ihm auf seiner Fahrbahnseite ein anderes Fahrzeug entgegengekommen sei. Er konnte aber keine weiteren Angaben dazu machen. An seinem Opel Corsa-C entstand mit rund 3.000 Euro wirtschaftlicher Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden.

Zeugen, die Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Schwalbach, Tel. 06124 70780 oder E-Mail Pst.Bad.Schwalbach.PPWH@polizei.hessen.de, in Verbindung zu setzen.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 17. September 2013 - 15:22 Uhr
Letzte Aktualisierung: 17. September 2013 - 15:22 Uhr
Tags: ,