Auffahrunfall verursacht – Autofahrer flüchtet

Symbolfoto

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in der Schiersteiner Straße wurde eine 19-jährige Autoinsassin leicht verletzt und es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 3.000 Euro. Der Unfallverursacher setzte stattdessen seine Fahrt fort, ohne sich um die Folgen seines Fehlverhaltens zu kümmern.

Der unbekannte Autofahrer, ein 26-jähriger Autofahrer und ein 53-jähriger Autofahrer waren gegen 18:00 Uhr mit ihren Fahrzeugen auf der Schiersteiner Straße in Richtung Konrad-Adenauer-Ring unterwegs und bogen dann schließlich alle bei grüner Ampel nach links in den Konrad-Adenauer-Ring ein. Der Unbekannte fuhr hierbei zunächst auf dem rechten der zwei Abbiegerstreifen und wechselte dann aber plötzlich auf den linken Abbiegerstreifen. Hierbei schnitt er jedoch den 53-jährigen Autofahrer, der mit seinem auf der linken Fahrspur unterwegs war. Der 53-Jährige konnte einen Zusammenstoß nur durch ein starkes Abbremsen verhindern. Der dahinter fahrende 26-Jährige bemerkte das Bremsmanöver offenbar zu spät und fuhr auf den Pkw des 53-Jährigen auf.

Der Unfallverursacher fuhr anschließend einfach mit seinem silbernen Audi A 6 in Richtung Karlsbader Platz davon. Die 19-jährige Beifahrerin des 53-Jährigen wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. An den beiden Wagen entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem regionalen Verkehrsdienst in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 10. Juli 2012 - 02:14 Uhr
Letzte Aktualisierung: 10. Juli 2012 - 02:14 Uhr
Tags: