Angebranntes Kochgut: Bewohner mit Handschellen ins Krankenhaus

Symbolfoto

Symbolfoto

Angebranntes Kochgut war in der Nacht zum Mittwoch ursächlich für den Einsatz von Rettungskräften in der Wilhelm-Hauff-Straße. Das Kochgut wurde offensichtlich gegen 01:40 Uhr auf dem Herd vergessen und brannte an, sodass sich der Rauch in der gesamten Wohnung verteilte.

Um den Wohnungsinhaber vor den Rauchgasen zu schützen, wurde er von der Feuerwehr aufgefordert, seine Wohnung zu verlassen. Da der Mann dieser Aufforderung aber nicht nachkommen wollte und sich aggressiv und uneinsichtig zeigte, mussten ihm die eingesetzten Polizisten schließlich Handfesseln anlegen und ihn zum Rettungswagen begleiten. Er wurde vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens konnte bisher noch nicht beziffert werden.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 20. Juni 2013 - 05:17 Uhr
Letzte Aktualisierung: 20. Juni 2013 - 05:17 Uhr
Tags: