Angebranntes Essen entzündet Küchenbrand – Zwei Verletzte bei Löschversuchen

Symbolfoto

Angebranntes Essen war ursächlich für einen Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Dostojewskistraße, bei dem am frühen Montagabend zwei Hausbewohnerinnen im Alter von 32 und 45 Jahren leichte Rauchgasvergiftungen erlitten haben.

Die 45-jährige Wohnungsinhaberin gab der Polizei gegenüber an, bei der Zubereitung des Abendessens einige Minuten durch ihre Kinder abgelenkt gewesen zu sein. Als die Frau gegen 18:15 Uhr zurück in die Küche kam, hatte sich bereits ein Feuer auf dem Herd entwickelt, dass schon auf Teile der Kücheneinrichtung übergegriffen hatte.

Gemeinsam mit ihrer Freundin gelang es der 45-Jährigen das Feuer zu löschen. Allerdings wurden die beiden Frauen dabei durch Rauchgase leicht verletzt. Sie konnten nach der Behandlung im Krankenhaus jedoch wieder entlassen werden.

Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Biebrich mussten lediglich Nachlöscharbeiten durchführen und das Treppenhaus und die Wohnung mit einem Überdrucklüfter vom Rauch befreien. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 20. März 2012 - 11:23 Uhr
Letzte Aktualisierung: 20. März 2012 - 11:23 Uhr
Tags: