23-Jährige stirbt bei Verkehrsunfall mit Cabrio auf der B455

(thg) Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B455 in Fahrtrichtung Kastel, kam eine 23-jährige Autofahrerin ums Leben, nachdem sie sich mehrfach mit ihrem Cabrio überschlagen hat. Sofort eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen blieben leider ohne Erfolg.

Die junge Frau befuhr gegen 17:15 Uhr die linke Spur der B455 in Richtung Kastel, als sie aus bislang ungeklärter Ursache, kurz vor der Abfahrt Fort Biehler, die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und nach rechts abkam. Das Fahrzeug fuhr in die Böschung, von dort auf die Betonrampe unter der Brücke und überschlug sich dann mehrfach. Dabei wurde die Fahrerin aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt tödliche Verletzungen.

Ein zufällig an der Unfallstelle vorbeifahrender Rettungsassistent aus Wiesbaden leitete in Zusammenarbeit mit einer ebenso zufällig anwesenden Kranken- wagenbesatzung aus Kelkheim umgehend die Rettungs- und Wiederbelebungsmaßnahmen ein, bis ein alarmierter Rettungswagen sowie der Notarzt an der Einsatzstelle eintrafen. Leider blieben alle Versuche der Rettungskräfte die junge Frau zu retten ohne Erfolg.

Da Anfangs die Vermutung bestand, dass die Fahrerin im Auto eingeklemmt sei, wurde mit dem Rettungsdienst auch der Rüstzug der Berufsfeuerwehr Wiesbaden sowie die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Erbenheim alarmiert. Diese konnten jedoch noch auf der Anfahrt abbestellt werden, sodass lediglich der ELD2 sowie ein LF und der VRW der Wache 3 zur Absicherung der Unfallstelle nötig waren.

In Zusammenarbeit mit der Polizei wurde die rechte Spur gesperrt und der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geführt. Der Sachschaden wird von der Polizei auf mindestens 15.000 € geschätzt.




Redaktion: Thorsten Grüner
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 07. Juli 2010 - 11:11 Uhr
Letzte Aktualisierung: 07. Juli 2010 - 11:11 Uhr
Tags: