[update] 18-Jähriger gesteht Brandstiftung an Niemöller-Schule

Großbrand Niemöller-Schule 27.12.07(sst) Wie die Polizei heute mitteilte, ist die Brandstiftung an der Martin-Niemöller-Schule aufgeklärt. Am Donnerstag Nachmittag wurden ein 16- und ein 18-Jähriger von der Polizei festgenommen. Nach ersten Vernehmungen räumte der 18-jährige Haupttäter ein, das Feuer gelegt zu haben. Er wollte wegen schlechter Noten seine Schulakte vernichten.

Schon am 22. Dezember brachen die beiden Täter in die Schule ein. In der darauffolgenden Nacht seien sie erneut eingestiegen. Erst dann habe sich der 18-jährige Haupttäter zu der Brandstiftung entschlossen, die weitere Teile des Schulgebäudes vernichtete. Er wollte damit seine Schulakte wegen schlechten, schulischen Leistungen vernichten. Mit einer am Tatort gefundenen brennbaren Flüssigkeit übergoss er einen Aktenschrank und zündete diesen an. Daraufhin flüchteten die Beiden vom Tatort.

Bereits während den Untersuchungen am Brandort fanden die Ermittler Einbruchsspuren im Bereich des Verwaltungstraktes. Eine Eingangstür war gewaltsam geöffnet worden und ein Fenster stand offen. Am Donnerstagnachmittag meldete sich dann ein anonymer Anrufer bei der Polizei und gab Hinweise auf einen möglichen Täter. Die Polizei reagierte sofort und fand in der Wohnung des 18-Jährigen Diebesgut, welches aus der Schule stammte. Kurz darauf konnte der Schüler der Martin-Niemöller-Schule festgenommen werden. In einer Vernehmung gestand der 18-Jährige, die Taten zusammen mit einem 16-Jährigen begangen zu haben. Auch der 16-Jährige wurde daraufhin festgenommen.

Der Einsatz der Feuerwehr an der Schule ist mittlerweile nach fünf Tagen beendet und die letzten Kräfte konnten einrücken. Die Spurensuche am Brandort dauert zur Zeit noch an. Der Sachschaden, der an der zerstörten Schule entstanden ist, wird derzeit auf rund 2,5 Millionen Euro geschätzt.

[update 28.12.07, 18:10] Wie die Polizei soeben mitteilte, wurde der 16-jährige Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen ergaben, dass er an der Brandlegung im Schulgebäude offenbar nicht aktiv beteiligt war. Der 18-Jährige, der die Brandstiftung eingeräumt hat, ist am Freitag Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft bei einem Haftrichter vorgeführt worden. Von dort wurde auch er wieder auf freien Fuß gesetzt.

 

Mehr zum Thema
Ursache für Schulbrand noch ungeklärt – Polizei auf Spurensuche (27.12.2007)
Feuer und Flash-Over zerstören Niemöller-Gymnasium (24.12.2007)



Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 28. Dezember 2007 - 03:15 Uhr
Letzte Aktualisierung: 28. Dezember 2007 - 03:15 Uhr
Tags: